Neues User Interface floppt – Windows 8 mit Fehler im Bedienkonzept.

Usability-Spezialist Jakob Nielsen hat Windows 8 mit zwölf erfahrenen PC-Nutzern untersucht und kommt zu dem Ergebnis, dass Microsofts Entscheidung, Windows 8 mit zwei Bedienoberflächen auszustatten, ein Fehler ist, der zu Lasten der Anwender gehtInsbesondere für die Arbeit mit herkömmlichen Desktop-PCs sei Windows 8 nicht gut geeignet.  Jakob Nielsen ist Chef der Nielsen Norman Group  und gilt laut der Wirtschaftswoche  weltweit als Usability-Papst. Er konstatiert für Windows 8 die Doppelbödigkeit eines Dr. Jekyll und Mr. Hyde, die insbesondere für Desktop-Anwender fatal wäre: „On a regular PC, Windows 8 is Mr. Hyde: a monster that terrorizes poor office workers and strangles their productivity. “
Den sehr Informativen  englischsprachigen Text von Jakob Nielsen können Sie auf dessen Webseite useit.com nachlesen. Nielsen hat dazu zwölf erfahrene PC-Anwender zu einem Test von Windows 8 gebeten, sowohl auf herkömmlichen Desktop-Computern als auch auf Windows-RT-Tablets. Bemängelt werden beispielsweise, dass die Anwender sich merken müssen, wo sie welche Features finden, dass die Apps nur eine sehr niedrige Informationsdichte bieten und dass bei den Live-Tiles oft nicht zu erkennen ist, für welche Anwendungen sie stehen. Auch die wischgesten seien wenig durchdacht und führen teilweise bei nur kleinen Änderungen zu anderen oder gar keinen Resultaten.
Quellen: useit.com + www.webundmobile.de.

Als ich das erste mal die neue Oberfläche sah, dachte ich wie mutig oder doch gar radikal sind die denn drauf so ein relaunch zu Veranstalten.  Look and Feel war zwar erstmal gut „schicket Ding “ und erstaunt twar ich, das liegt wohl daran das ich ein Freund von Reduktion und der Eleganz des Metro Design bin. Es funktioniert für Verkehrsleitsystemen Super aber ist es bei einem Desktop Computer auch der Fall?  Das Problem ist das dieses neu gestaltete Frontend alte Gewohnheiten durchbricht. Mich überkommt das Gefühle ein anderes Betriebssystem zu nutzen, als  ich von Windows gewohnt bin. Nachdem ich mehr als geduldige 20 Sekunden für die suche der Settings genötigt wurde, stellte sich mir die Frage,ob ich in meiner Erwartungshaltung der Usability in alten Mustern und Gewohnheiten stecke.  Ich kenne die Problematik allen Viewports gerecht zu werden und das Design als eine Booleschen Einheit zusammen zu fügen und es auf allen Geräten gleich funktioniert. Doch dieses Konzept krankt bei Windows 8. Ein unbefangener Neueinsteiger wird der neuen Oberfläche wahrscheinlich gelassener umgehen und mehr abgewinnen als erfahrene User.

Ich empfehle ein laufendes Systen nicht auf Windows 8 updaten.
Never change a running system.

Erwähne uns erzähle von uns. liebe uns, Danke.